Vegane Weihnachtsbäckerei

 

Zimtplätzchen – Vegan und glutenfrei

 

Aufgrund des hohen Nussgehalts kann in diesem Zimtplätzchen-Rezept vollkommen auf Mehl und Fett verzichtet werden. Da Nüsse überdies viele Mineralstoffe (Magnesium, Calcium, Eisen etc.) und Vitamine (z. B. Vitamine B und E) liefern, sind sie eine Wohltat für das Nervensystem und fördern die Konzentrationsfähigkeit sowie die geistige Leistungsfähigkeit.Der enthaltene Kokosblütenzucker süsst mild und verhindert gleichzeitig mit seinem niedrigen glykämischen Index die für Süssigkeiten normalerweise typischen Blutzuckerschwankungen. Die Zimtplätzchen können daher auch sehr gut als Snack mit in die Schule gegeben werden.

Zutaten für 40 Zimtplätzchen
150 g Kokosblütenzucker

150 g Mandeln gemahlen
150 g Haselnüsse gemahlen
50 g Walnüsse gemahlen
2 EL Zimt gemahlen
1 EL geriebene Orangenschale, unbehandelt
1 Prise 
Vanillepulver
7 – 8 EL Wasser
1 EL Zitronensaft

Zubereitung
Alle trockenen Zutaten (bis einschl. Vanillepulver) vermengen. Wasser und Zitronensaft in einem Glas vermischen und mit den trockenen Zutaten vermischen. Den Teig mit der Hand ca. 5 Minuten fest kneten.
Eine Frischhaltefolie auslegen und den Teig darauf legen. Nochmals eine Frischhaltefolie darüber spannen (damit der Teig nicht am Teigroller kleben bleibt). Mit dem Teigroller auf ca. 5 Millimeter ausrollen.
Mit der gewünschten Form (z. B. Sterne, Kreise, Herzen …) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Etwa 4 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Ofen auf 260 Grad vorheizen und etwa 5 Minuten backen. (Nicht zu lange!!!)
Wer mag der kann natürlich die Kekse mit veganen Marmeladen oder Konfitüren füllen und verzieren.
Viel Spaß mein Nachmachen.