Mmmh.. Die Schwammerlzeit ist wieder da!

Wir lieben den Spät-Sommer und den Herbst- Endlich wieder Pfifferlinge! Das ganze Jahr über freuen wir uns auf die "Pfifferlingssaison". Generell macht es uns große Freude mit saisonalen Gerichten zu kochen. Am besten schmeckt's natürlich aus dem eigenen Garten, oder in diesem Fall, aus dem Wald!

Bevor wir allerdings mit der Zubereitung unseres Schwammerl-Gulasch's beginnen dürfen, müssen wir uns fleißig auf die Suche machen. Ganz wichtig: Man muss sich unbedingt mit den Pilzen beschäftigen und sich auskennen, nicht dass versehentlich noch etwas giftiges in der Pfanne landet. 

Nachdem man fündig geworden ist, geht's leider immer noch nicht an den Herd. Nein, zuerst muss gründlich gewaschen und geputzt werden. Erst wenn die Pfifferlinge ganz sauber sind, kann man mit der Zubereitung beginnen. 

Pfifferlingsgulasch

Zutaten:
50g Butter
1kg Pfifferlinge
2 EL Mehl
ein bisschen Paprikapulver
Salz, Pfeffer
frische Petersilie
4 EL Sauerrahm
ein bisschen Zitronensaft
eine kleine Zwiebel 

Zubereitung:
-Zuerst die Butter in einer großen etwas tieferen Pfanne zerlassen, dann den Zwiebel darin anschwitzen und mit dem Paprikapulver bestreuen. 
-Dann die Pfifferlinge dazugeben und etwa 5 Minuten dünsten lassen. Da sehr viel Flüssigkeit entsteht muss man nun die Pfifferlinge abseihen und in der Zwischenzeit bei Seite stellen.
-Das Mehl und den Sauerrahm miteinander verrühren und anschließend den Fond damit binden. 
-Die Pfifferlinge wieder hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und der frischen Petersilie würzen. 
-Das Gulasch kann mit einem Esslöffel Sauerrahm und Semmelknödel serviert werden. 

Wir wünschen euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen! 

Mahlzeit!